Vortrag: Individualität im Medienzeitalter

Kinder & Jugendliche zu freien Persönlichkeiten der digitalisierten Welt erziehen.

Ein Teil unserer Welt verändert sich in immer schnelleren Schritten hin zu einer virtuellen, automatisierten, vollkommen gespeicherten digitalen Realität. Diesem unaufhaltsamen technischen Fortschritt gegenüber leben wir aber auch noch in dem Teil der Welt, der seit „Menschengedenken“ weitestgehend unverändert funktioniert. In diesem Spagat will und soll Erziehung und Pädagogik heute funktionieren.

In meinem Vortrag möchte ich darlegen, wie wir eine gute Balance zwischen traditionellen und modernen Methoden und Mitteln in der Erziehung und Pädagogik herstellen können. Und wie wichtig diese Balance ist, um unsere heranwachsenden Schülerinnen und Schüler als freie Individualitäten für das Leben der Gegenwart zu rüsten.