„Fest der Begegnung“ Kinosommer am Zeiler Käppele

„Fest der Begegnung“ Kinosommer am Zeiler Käppele am Freitag, den 14. Juli.

Im Vorprogramm wird der Film der 11. Klasse der Freien Waldorfschule: „Zusammen leben“, gezeigt. Ein Filmprojekt von Schülern die bei Bürgern um ihre Meinung und Einschätzung der Lage nachfragten.

Das alljährliche Sommerfest des Caritasverbandes „Deutsche und Ausländer feiern gemeinsam“ findet am Zeiler Käppele statt. Der Freitag, 14. Juli, ist dem Thema „Migration-Integration“ gewidmet und hier besonders dem Ehrenamt und Engagement. Freuen darf man sich auf „Essen aus aller Welt“ unter dem Motto „Gemeinsam kochen, leben, glücklich sein“. Ab 18.00 Uhr stellen sich ehrenamtliche Gruppen vor, ab 20.00 Uhr erklingt Musik von Klaus Neubert & Friends, anschließend wird der Film der Waldorfschule und später dann“ Willkommen bei den Hartmanns „ gezeigt.

Alle Bürgerinnen und Bürger, Flüchtlinge, Asylsuchende und sonstige Ausländer sind dazu herzlich willkommen. Es soll wieder ein echtes Völker verbindendes „Fest der Begegnung“ sein, das schon eine lange Tradition hat. Es will die Möglichkeit bieten, zwanglos miteinander in Kontakt und ins Gespräch zu kommen, um mehr voneinander zu erfahren und einander besser zu verstehen. So können auch Vorurteile, Ängste und Befürchtungen gegenüber Ausländern, Flüchtlingen und Asylbewerbern abgebaut werden, die oft aufgrund falscher oder fehlender Informationen entstehen. Die wohlwollenden Kontakte mit den deutschen Bürgern sind für Migranten eine wichtige Hilfe zur Integration.