Cafe ohne 2fel – Reisetagebuch Tag 14

Heute durften wir ausschlafen, um acht Uhr haben wir gefrühstückt. Es gab Brötchen und Krapfen, da eine Schülerin Geburtstag hatte. Danach gingen oder fuhren wir auf die Wartburg.

Acht  Schüler fuhren den beschwerlichen, steinigen Weg mit dem Fahrrad(+Betreuerinnen ).  Die anderen gingen zu Fuß und waren sogar vor den Fahrern da. Gerade angekommen wurden wir angekackt, dass wir nicht mit den Rädern auf den Berg fahren dürfen. Wir blieben aber trotzdem oben. Danach gab es noch eine Burgführung die interessant aber ziemlich gehetzt war.

Davor erklärte uns unser Lehrer noch einiges über den besonderen Stein, den es nur in der Gegend gibt und der deshalb geologisch so wertvoll ist. Sein Name ist Wartburg-Konglomerat. Der Rückweg ging sehr viel einfacher, auch wenn wir unsere Fahrräder wieder hauptsächlich schieben mussten. „Zuhause“ war erstmal Handyzeit bis um sechs. Danach wurde von den Schülern ein spontanes Abendessen gekocht. Jetzt haben wir schon angefangen unsere Sachen für morgen zu packen. Gute Nacht!