Die Klassenfahrt der 5. Klasse

Am Dienstag, den 19. April um 8:30 Uhr fuhren wir mit dem Bus zur Thüringer Hütte

in die Rhön. Der Chauffeur raste so sehr, dass unser Selfieman (Henning) sich (leider) übergeben musste.

Als wir ankamen, räumten wir unsere Sachen in die Zimmer und erkundeten danach
das Gelände. Dort gab es jede Menge Möglichkeiten Spaß zu haben.

Wir sind ein paar Mal wandern gegangen. Zuerst gingen wir den Franziskusweg, auf dem die Schuhsohlen unseres Klassenlehrers, Andreas Derleth und unserer Schminkfee (Nele) den Geist aufgaben. Am nächsten Tag führte uns der Naturlehrpfad zum
Gangolfsberg und zu seiner tollen Prismenwand, an der unser Greenman (Felix) seine neue Kopfbedeckung aus Moos erfand. Zuletzt waren wir am Schwarzen Moor. Hier versanken einige Jungs und Mädchen barfuss im Torf. Diese sagten, es fühlte sich wie Watt an…

Außerdem bauten 9 Schüler unserer Klasse eine Solarblume.

Am letzten Abend unternahmen wir eine tolle Nachtwanderung, in der Herr Derleth
uns erklärte, wie man mit dem großen Wagen den Polarstern findet.

So endete unsere Klassenfahrt am Freitag, den 22. April um 10:45 Uhr.

Insgesamt war die Stimmung sehr gut und wir hatten viel Spaß.

Ein Bericht der 5. Klasse