Cafe ohne 2fel – Reisetagebuch Tag 5

Heute sind wir um 6 Uhr aufgestanden, haben unsere Schlafmatten aufgeräumt, aus Spaß noch ein paar Durchsagen gemacht (Dank der tollen Technikanlage in der Halle) was unsere Klassenbetreuer nicht sooo toll fanden. Anschließend gab es Frühstück und für jeden ein Brötchen und unbegrenzt Brot. Komisch nur, dass am Ende 3 Brötchen fehlten obwohl jeder doch nur „eins“ gegessen hat.

Danach wurden noch die Sachen gepackt und wir sind losgefahren.

Die Fahrt ging schneller und reibungsloser als gestern. Mittagspause machten wir in einem Städtchen, in dem es einen Naturkostladen gab. Zu dritt stellten wir der Inhaberin unser Projekt vor, sie fand es super.

Die Weiterfahrt verlief auch fast ohne Komplikationen, nur manchmal gab es Ärger, weil einige Schüler die Fahrordnung (Kolonne aus Zweierpaaren)  nicht einhielten. 

Die Ankunft war sehr schön, wir wurden von einer Lehrkraft und später noch von einen Koch, der aus Würzburg stammt, empfangen. Wir durften  unsere Fahrräder in den Schulgang stellen, dann haben wir unsere Schlafsachen im Eurythmieraum ausgebreitet. Anschließend sind wir in die riesige Schülküche und haben Gemüse gegrillt. Und jetzt ist unsere 30 min. Handyzeit und alle sind müde und genervt, weil der Handyempfang wirklich „under all pig“ ist.