Besser leben ohne Plastik- Vortrag von Bloggerin Nadine Schubert

Vortrag in Zusammenarbeit mit dem Umweltbildungszentrum Oberschleichach 

am 31. Mai 2016, 19.30 Uhr in der AulaPlastik_SC_3D_fb_600Pixbreit

Nadine Schubert gibt nützliche Tipps, die den Umstieg erleichtern.

Sie ist wohl eine der erfolgreichsten Autoren, die der Landkreis Haßberge derzeit hervorbringt. Ihr Buch „Besser leben ohne Plastik“, das im Februar 2016 im oekom Verlag erschienen ist, war binnen drei Tagen ausverkauft.

Inzwischen gingen über 12.000 Exemplare über die Ladentische. Das zeigt, das Thema Plastikvermeidung ist bei den Verbrauchern angekommen. In ihrem Vortrag in der Waldorfschule an den Mainauen in Haßfurt erzählt die Journalistin und Bloggerin, wie jeder ganz einfach Kunststoffe einsparen kann.

Seit fast drei Jahren verzichtet Familie Schubert aus Neuschleichach auf Plastikverpackungen in sämtlichen Lebensbereichen. Eine Reportage über Umweltverschmutzung durch Plastik und die damit verbundenen Auswirkungen auf die Gesundheit hatten die zweifache Mutter zum Umdenken bewegt. „Vor allem bei Lebensmitteln wollte ich auf Verpackungen aus Kunststoff verzichten“, so Nadine Schubert. Recht schnell habe sich das dann auf den gesamten Haushalt ausgedehnt, erzählt sie.

Es sind Bilder wie das der Schildkröte, der Retter einen Plastik-Strohhalm aus der Nase ziehen, die Gänsehaut bei der 35-jährigen verursachen. Immer wieder versucht eine Umweltaktivistin den Strohhalm mit einer Zange zu packen. Immer wieder rutscht die Zange ab. Das Tier leidet Qualen, blutet. Am Ende halten die Retter ein knapp 20 Zentimeter langes Stück Kunststoff in den Händen. „Was tun wir eigentlich?“ So kommentierte Schubert das Video der Rettungsaktion auf Facebook. 5.000 User sind ebenso erschüttert und kommentieren mit Beiträgen wie „Das größte Problem dieser Erde ist der Mensch.“

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Nadine Schubert zeigt wie wenig Plastik in ihrem Haushalt anfällt.

Freilich gibt es bei uns im Landkreis keine Schildkröten. Aber auch Fische in unseren Gewässern seien massiv gefährdet. Forellen sind laut aktueller Studien massiv mit Mikroplastik belastet. Außerdem schwimmen kleinste, unsichtbare Kunststoffpartikel im Trinkwasser. Schubert sagt: „Wir atmen, essen und trinken Plastik. Immer und überall. Und das macht uns krank. Diesen Teufelskreis haben wir zu verschulden und damit muss Schluss sein“, verdeutlicht die Autorin.

Schubert ist eine gefragte Rednerin. Nicht selten ist sie Gast in renommierten Fernsehsendungen. Zuletzt trat sie bei Phoenix und im ZDF-Morgenmagazin auf. Vorträge werden aus allen Teilen Deutschlands angefragt. Deshalb freut sie sich besonders, in der Heimat aufzutreten.

In ihrem Vortrag geht Nadine Schubert auf die Auswirkungen von Plastik auf Umwelt und Gesundheit ein. Beliebt sind aber vor allem die Praxistipps, die die Expertin gibt, sodass jeder ganz einfach Plastik vermeiden kann. Der Einstieg ist nicht schwer und das Tempo bestimmt jeder selbst. Schubert macht klar: „Niemand muss Plastik kaufen. Man muss nur die Alternativen kennen. Und das ist gar nicht so kompliziert, wie viele denken.“ Jeder müsse aktiv werden, sich selbst, seinen Kindern und der Umwelt zuliebe.

Der Vortrag in der Waldorfschule in Haßfurt findet am Dienstag, 31.05.2016, um 19.30 Uhr statt.

Er ist öffentlich und kostenfrei – Spenden erbeten. Das Buch kann am Vortragsabend käuflich erworben werden.